Logo

Wir bieten

Unsere Leistungen für Mitarbeitende

Hier erfahren Sie mehr zu den vielfältigen Leistungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Servicegesellschaft Seniorenheime Freiberg mbH.

Unsere Mitarbeitenden werden entsprechend ihrer Tätigkeit einer bestimmten Entgeltgruppe zugeordnet. In der Regel werden die Vergütungsbestandteile jährlich erhöht.

Für Einsätze an Sonn- und Feiertagen sowie bei Nachtarbeit zahlen wir Zeitzuschläge.

Bei einer 5-Tage-Woche haben neu eingestellte Mitarbeitende einen Urlaubsanspruch von 23 Arbeitstagen. Bei längerer Betriebszughörigkeit erhöht sich der Urlaubsanspruch nach definierten Zeiten (aller zwei Jahre). Die maximale Höhe des Urlaubsanspruchs beträgt nach längerer Betriebszugehörigkeit 30 Tage.

Wir unterstützen unsere Mitarbeitenden beim Thema Altersvorsorge. Aktuell zahlen wir 5,2 % des Bruttogehaltes zusätzlich in die Evangelische Zusatzversorgungskasse ein. Vom Beitragssatz übernimmt der Arbeitgeber 5,0 % und die Mitarbeitenden beteiligen sich mit einem Eigenbeitrag in Höhe von 0,2 %.

Wir bauen damit für Sie eine Zusatzrente auf, die die gesetzliche Rente ergänzt und mögliche Versorgungslücken im Alter verringern kann.

Bei der Geburt des eigenen Kindes aber auch im Todesfall des Ehepartners, des eingetragenen Lebenspartners oder des eigenen Kindes unterstützen wir mit einer finanziellen Beihilfe.

 

Unsere Mitarbeitenden erhalten eine Jahressonderzahlung, die im November des laufenden Jahres ausgezahlt wird.

Lange Betriebstreue belohnen wir mit einer zusätzlichen finanziellen Prämie. Mitarbeitende die 10, 20, 30 oder 40 Jahre beschäftigt sind, erhalten eine Jubiläumszuwendung.

 

Weitere Zusatzleistungen

Uns ist es wichtig, neuen Kollegen und Kolleginnen beim Start in ihren Berufsalltag persönliche Sicherheit und ein gutes Gefühl zu vermitteln. Dies stellen wir durch strukturierte Einarbeitungskonzepte sowie erfahrene Kolleginnen und Kollegen, die die Einarbeitung intensiv begleiten, sicher.

Auch persönliche Ereignisse wie die eigene Eheschließung, runde Geburtstage und weitere besondere Anlässe haben wir im Blick und berücksichtigen sie mit kleinen Aufmerksamkeiten.

Wir stellen Arbeitskleidung und reinigen diese unentgeltlich.

Wenn Mitarbeitende längere Zeit erkrankt sind, suchen wir gemeinsam nach Möglichkeiten, damit die Rückkehr an den Arbeitsplatz nach einer längeren Auszeit möglichst reibungslos und nachhaltig verläuft.

Für unsere Mitarbeitenden und deren Gesundheit am Arbeitsplatz bieten wir alle notwendigen arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen und Gesundheitsberatungen an.

Zudem sorgen wir für den erforderlichen Impfschutz.

Die Arbeit mit pflegebedürftigen Menschen, vor allem mit an Demenz erkrankten Senioren, und den wiederkehrenden Berührungen mit der Endlichkeit des Lebens fordern ein hohes Maß an Einsatz und Empathie. Damit Menschen in ihrem Dienst dauerhaft mit psychischen und seelischen Herausforderungen zurechtkommen, gilt unser Angebot der Seelsorge nicht nur unseren Senioren und deren Angehörigen, sondern auch unseren Mitarbeitenden einzeln oder als Team.

Unser Seelsorger ist für unsere Mitarbeitenden ansprechbar, wenn sie

  • ein vertrauliches Gespräch in schwierigen Lebensphasen, bei beruflichen und familiären Belastungen usw. wünschen,

  • die Möglichkeit zum „Auftanken“ und „Innehalten“ im Team suchen,

  • Fragen des Seins und des Glaubens haben,

  • Informationen zu kirchlichen sowie diakonischen Strukturen und Angeboten wünschen.

Wir kochen täglich frisch für unsere Bewohner.  Auch unsere Mitarbeitenden können bei uns gut und günstig Mittagessen.

Damit wir die hohe Fachlichkeit und Kompetenzen unserer Mitarbeitenden sicherstellen, bieten wir zahlreiche interne sowie externe Fort- und Weiterbildungen an.

Neben dem Erhalt und der Gewinnung neuer Fachkenntnisse dienen solche Qualifizierungsmaßnahmen der eigenen beruflichen Reflexion und der persönlichen Weiterentwicklung.

Wer zusammen arbeitet, kann auch gemeinsam feiern. Daher laden wir unsere Mitarbeitenden zu Festen, gemeinsame Unternehmungen und Veranstaltungen mit ihren Kindern sowie Enkelkindern ein.